Ventuz Experte

5 Skills, durch die Sie in Ventuz Experte werden

Dass für uns Ventuz die Präsentationssoftware der Superlative ist, haben wir auf unserem Blog bereits einmal dargestellt – die 3D-Echtzeit-Authoring-Software vereint beeindruckende Features mit verlässlicher Funktionalität und hoher Benutzerfreundlichkeit. Doch wie wird man Ventuz Experte, wenn es darum geht, Projekte zu konzeptionieren und umzusetzen?

Durch Gesten steuerbare Animationen mithilfe von interactive Multitouch, live eingespielter Content auf gigantischen Video Walls, punktgenaues und in der Wirkung spektakuläres Project Mapping und vieles mehr Ventuz ist ein Allround-Talent auf Messen, in Showrooms und bei Events. Gleichzeitig verkürzen sich Arbeitsprozesse dadurch, dass Inhalte schnell eingebaut und in Echtzeit ausgespielt werden können und die vielseitig einsetzbare Software Schnittstellen für zahlreiche andere Programme bietet.

Die Effekte sind mitreißend, Arbeitsprozesse vereinfachen sich, die Handhabung der fertigen Präsentationen ist intuitiv – doch trotz all dieser Benefits ist auch vom Ventuz-Himmel noch kein Meister gefallen. Deshalb haben wir 5 Skill-Sets zusammengetragen, die man meistern sollte, um in Ventuz Experte zu werden.

In mehreren Dimensionen denken können

Und wir steigen gleich mit dem Schritt ein, der schwer zu erlernen scheint: dem räumlichen Denken. Wer jemals an einem Intelligenz- oder Einstellungstest teilgenommen und seine Ergebnisse mit anderen verglichen hat, wird schnell festgestellt haben, dass einige nur wenige Sekunden brauchen, um gedanklich einen Würfel zusammenzufalten oder einen Quader zu drehen – andere verlieren gefühlt die Hälfte ihrer Bearbeitungszeit bei dieser Aufgabe.

Für die Handhabung von Ventuz ist das räumliche Denken immer dann erforderlich, wenn Visualisierungen in 3D eine Rolle spielen – und das ist sehr oft der Fall. Um zum Beispiel interaktive Video Walls plastisch zu bespielen oder Project Mapping zu konzeptionieren, muss auf drei Achsen gedacht und antizipiert werden. Sicherlich fällt das Menschen mit natürlich stark ausgeprägtem räumlichen Vorstellungsvermögen leichter und so finden sich im professionellen Grafikdesign und vor allem in der 3D-Animation auch selten Fachleute, denen diese Fähigkeit fehlt. Doch die gute Nachricht: Auch wenn eine natürliche Veranlagung immer schwer aufzuholen scheint, so lässt sich – wie so ziemlich alles – das räumliche Denken trainieren.

Was man im Schlaf können sollte

Photoshop. Beziehungsweise vergleichbare Programme, in denen sich Basicdesigns erstellen lassen. Das, was in Ventuz in Screens gesetzt wird, wird häufig erst einmal in Adobe Photoshop erstellt. Einzelne Assets, also praktisch Baukästen von Grafiken, können anschließend separat ausgespielt werden, um in Ventuz weiterverarbeitet zu werden. Hand in Hand mit der Expertise in Photoshop und/oder äquivalenten Softwares geht selbstverständlich auch ein gutes Auge für ansprechendes Design.

Mit diesen Programmen sollte man sich gut auskennen

Für 3D-Objekte können Sie sowohl in Ventuz selbst arbeiten als auch Schnittstellen zu anderen Programmen nutzen; die neueste Version, Ventuz 5, integriert außerdem einen Live-Link zu Maxons Cinema 4D. Wer sich also in Cinema 4D, aber auch in anderen 3D-Programmen wie 3ds Max oder Blender gut auskennt – und hier ist natürlich auch wieder das räumliche Vorstellungsvermögen unabdinglich – hat einen klaren Vorteil, sich in Ventuz schnell zurechtzufinden. Weiterhin hilfreich sind Kenntnisse in Adobe After Effects, denn hier können – wie der Name schon sagt – in der Nachbearbeitung Effekte hinzugefügt werden, wie zum Beispiel die Animation von 3D-Objekten. Auch können reale mit animierten Filmaufnahmen kombiniert werden. Apropos Film und Video: Kenntnisse in der Filmproduktion und im Schnitt sind außerdem von Vorteil, schließlich ist eine Präsentation in Ventuz ein Event und je facettenreicher die Inhalte, desto größer die Wirkung.

Arbeiten wie ein Regisseur, ein Fotograf und ein Marketingexperte

Ja, das sind drei Sachen auf einmal, aber trotzdem ein Skill-Set. Denn diese Fähigkeiten gehen bei der Nutzung von Ventuz fließend ineinander über und lassen sich durch drei grundlegende Fragen der Projektführung illustrieren:

Regie: Was sind meine Ideen, Produkte oder Anliegen und wie verpacke ich diese spannend und dramaturgisch sinnvoll in einer Story, die den roten Faden durch das Ventuz Projekt bildet?

Fotografie: Wie setze ich das Objekt meiner Präsentation innerhalb dieser Story am besten in Szene?

Marketingexpertise: Was sind die Benefits, die sowohl Zuschauer als auch Macher der Präsentationen/Installationen/Anwendungen haben?

Um sich all dieser Aspekte nicht nur bewusst zu sein, sondern sie auch zusammenführen zu können, bedarf es einem steten Blick auf das Ganze als auch einem Sinn fürs Detail. Langweilig wird es einem deshalb bei der Koordination der Projekte nie!

Die beste Nachricht zuletzt: Manchmal heißt Ventuz Experte zu sein auch einfach, Team zu sein

Natürlich sollte in einem Team, das große Projekte in Ventuz umsetzt, jede und jeder von allen Punkten zumindest eine gewisse Vorstellung haben. Die Gesamtexpertise kann aber durchaus unterschiedlich gewichtet sein – eine Spezialistin in After Effects profitiert von den Ausgangsideen der Designer, die Konzeptionerin mit Storytelling-Talent bespricht sich mit dem Kollegen, der das beste Auge für die richtigen Lichteffekte hat. Denn auch Ventuz wird nicht an einem Tag erbaut – und im besten Falle arbeiten Sie als Ventuz Experte nicht alleine.

Übrigens: Was außerdem auf dem Weg zum Expertendasein überaus hilfreich ist: Die Ventuz-Tutorials. Hier erläutern die Macher selbst, wie ihre Software funktioniert – von der allgemeinen Einführung in das Programm über die Erstellung von Animationen oder Multitouch-Content bis hin zur Handhabung von Multichannel-Shows.