#020: VON GEMINOID BIS PARO-ROBBE – SOCIAL ROBOTICS-FORSCHERIN ANNA HENSCHEL GIBT EINBLICKE IN IHRE ARBEIT

Digitalkantine_Social Robotics_Anna Henschel

Roboter sind derzeit ein viel diskutiertes Thema – nicht nur in der Industrie, sondern auch immer mehr in unserem Alltag. Ob der auf Messen allgegenwärtige Pepper, der leicht unheimliche Geminoid des japanischen Forschers Hiroshi Ishiguro oder die insbesondere in Altenheim eingesetzte Paro-Robbe, Roboter treten zunehmend mit uns in sozialen Kontakt.

Die Wissenschaftlerin Anna Henschel forscht an der University of Glasgow zum Thema Social Robotics am Institute of Neuroscience and Psychology. Als studierte Psychologin konzentriert sie sich dabei weniger auf die Programmierung von Robotern, als darauf, welche kulturellen Unterschiede es in der Wahrnehmung von Robotern gibt und welche Verhaltensweisen sie für Menschen sympathisch oder unsympathisch werden lassen.

Der Weg zum perfekten „Roboterbutler“ scheint noch weit

Nach Einschätzung von Henschel wird die Wichtigkeit von Robotern im Alltag weiter zunehmen. Dennoch scheint derzeit noch überhaupt nicht absehbar, ab wann der langersehnte Traum vieler Sciecne-Fiction Autoren eines vollkommen menschlich erscheinenden „Roboterbutlers“ tatsächlich Realität werden könnte.

Das Forschungsfeld Social Robotics bietet in jedem Fall noch auf viele Jahre, wenn nicht Jahrzehnte hinaus, genügend Fragen für die Forscher bereit.

Weitere Folgen der Digitalkantine unter https://recordbay.de/digitalkantine/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.