ERKLÄRFILM PRODUZIERT – UND JETZT?

Es ist soweit: Sie haben den ersten Erklärfilm für Ihr Produkt fertiggestellt. Die Kollegen klopfen Ihnen auf die Schulter und sind vom Ergebnis mehr als begeistert. Aber was nun?

Bei vielen Dienstleistern endet hier der Service. Allerdings möchte die Chefetage natürlich wissen, was jetzt mit dem eingesetzten Budget passiert und wie der Erklärfilm das Marketing wirklich unterstützt. Dazu haben wir einige Best Practices gesammelt, wie man aus einem Erklärfilm einen Blockbuster mit möglichst vielen Zuschauern macht.

EINBINDUNG IN DIE WEBSITE

Erklärfilme sollten gut sichtbar in Verbindung mit dem Produkt gezeigt werden. Am besten prominent auf der oberen Seitenhälfte. Sie helfen dabei, das Produkt besser kennenzulernen und auf einfache Weise den USP des Produkts oder des Services herauszustellen. Schnell konsumierbarer Content, der Spaß macht und die Aufmerksamkeit des Besuchers bündelt. Ganz in der Nähe sollten die Social Media-Icons platziert sein. Das Teilen des Beitrags sollte so einfach und schnell wie möglich gemacht werden. Online Marketing-Profis platzieren auch so dicht wie möglich die Handlungsaufforderung für den Kunden. Ein „Jetzt bestellen“ oder „Hier klicken für mehr Informationen“ soll zur direkten Conversion führen. Es geht darum, den emotionalen Moment nach dem Anschauen des Films bestmöglich für den Vertrieb zu nutzen.

EINBINDUNG IN YOUTUBE UND VIMEO

Es bietet sich an, den Erklärfilm auf einem YouTube- oder Vimeo-Kanal zu veröffentlichen. Auf der Webseite sollte der Film dann eingebettet sein. Wählt man diese Möglichkeit, werden die Formate für mobile Geräte oder Streaming-Raten automatisch ausgeliefert. Der Webagentur werden damit alle technischen Probleme abgenommen, und für den Zuschauer ist unter allen Bedingungen immer ein gutes Erlebnis garantiert.

Auch bietet die Einbindung in einen solchen Kanal Vorteile bei der Suchmaschinenoptimierung. Google beispielsweise liebt Video-Content und zeigt diesen gerne in den oberen Suchergebnissen.

Man kann sein Video auf diesen Kanälen mit den richtigen Tags und Keywords versehen, um es leicht auffindbar zu machen. Das garantiert Ihnen eine größere Verbreitung und erhöht die Chance, dass neue Kunden ohne direkte Ansprache Ihr Video finden können. Auch der Einsatz von Rich Snippets kann Ihre Suchergebnisse verbessern. Ein weiterer positiver Effekt ist die Übersicht über die Klickzahlen, so dass Sie den Erfolg Ihres Videos viel besser einschätzen können.

PROMOTION ÜBER SOCIAL MEDIA

Sie haben alles gut vorbereitet – jetzt kann es richtig losgehen. Ihre Social Media-Kanäle bieten Ihnen eine wunderbare Möglichkeit, Ihr Video bekannt zu machen. Sollten Sie noch nicht über eine Fanbase verfügen, sollten Sie alles stehen und liegen lassen und sofort damit loslegen. Es lohnt sich. Facebook ist ein ideales Tool für B2C-Marketing, und mit einem Erklärfilm heben Sie sich deutlich von der Masse der meisten Posts ab. Geschickte Vermarkter promoten einen Film mit einer gezielten Mischung aus Facebook-Ads und Sponsored Posts. Mit diesem Mix haben Sie die Möglichkeit, Ihre Zielgruppe genau zu erreichen und die maximale Werbewirkung zu erzielen. Das Ergebnis werden viele neue Fans und Anfragen für Ihr Produkt sein.

Im B2B-Marketing hat sich LinkedIn als sehr wertvoller Kanal herausgestellt. Hier erreichen Sie die Business-Entscheider direkt, denn auch Entscheider fühlen sich von gut gemachten Erklärfilmen angesprochen. Gerade wenn jemand über wenig Zeit verfügt, gibt es kaum ein besseres Medium, um unterhaltsam informiert zu werden. Auch bei LinkedIn gibt es die Option, Sponsored Posts zu nutzen oder zielgruppengerechte Ads zu schalten. Hier ist der Preis aber deutlich höher angesiedelt als bei Facebook: Die Investition sollte genau geplant werden.

Was viele Marketeers bei der Vermarktung von Erklärfilmen nicht beachten: Social Media Promotion darf sich gerne mal wiederholen. Viele machen mit ihrem Film eine einmalige Aktion. Es bietet sich aber an, denselben Film immer mal wieder in den sozialen Kanälen zu spielen: zum einen um unterschiedliche Menschen zu erreichen, zum anderen um durch Wiederholung ins Relevant Set der Zielgruppe zu gelangen.

EINSATZ IN VERKAUFSPRÄSENTATIONEN

Erklärfilme eignen sich optimal für den Einsatz bei Verkaufspräsentationen. Durch ihre Einfachheit und ihren besonderen Charme brechen sie schnell das Eis. Das Produkt wird erklärt, ohne dass man aufwändig gestaltete PowerPoint-Folien zeigen muss und die Zuschauer langweilt. Im Anschluss an den Film kann man dann noch einmal die Benefits aufzählen. Studien haben gezeigt, dass Kaufentscheidungen zum großen Teil emotional entschieden werden – Erklärfilme sind ein wirkungsvolles Mittel, um das zu unterstützen. Sie zahlen also nicht nur auf das Marketing ein, sondern auch auf den Verkaufserfolg.

FAZIT

Wenn man diese Schritte beachtet und ein wenig in die Verbreitung von Erklärfilmen investiert, kann man einen konkreten Return erreichen und jede Chefetage begeistern. Die Branche verzeichnet ein stetiges Wachstum und Erklärfilme haben sich zu einem bei Marketingabteilungen und Konsumenten beliebten Verkaufs- und Marketinginstrument entwickelt. Sollten Sie über eine Produktion nachdenken oder Fragen zu Erklärfilmen haben, würden wir uns freuen, von Ihnen zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.