Gigantisch!
XXL Maschinen kompakt und interaktiv dargestellt

Die XXL-Maschinen von DMG MORI tragen ihren Namen zurecht: Sie sind riesig! Die Werkzeugmaschinen mit Laser und Ultrasonic sind komplexe Systeme, die ganze Hallen füllen. Doch wie können diese Systeme auf internationaler Ebene – zum Beispiel auf Messen – potenziellen Kunden vorgestellt werden? Der Marktführer bat uns, die Maschinen in einem kompakten Format erlebbar zu machen.

Gigantisch!
XXL Maschinen kompakt und interaktiv dargestellt

Die XXL-Maschinen von DMG MORI tragen ihren Namen zurecht: Sie sind riesig! Die Werkzeugmaschinen mit Laser und Ultrasonic sind komplexe Systeme, die ganze Hallen füllen. Doch wie können diese Systeme auf internationaler Ebene – zum Beispiel auf Messen – potenziellen Kunden vorgestellt werden? Der Marktführer bat uns, die Maschinen in einem kompakten Format erlebbar zu machen.

Fräsen in 3D: Präzision von allen Seiten

Zusammen mit DMG MORI entwickelten wir ein Messestandkonzept. Das Herzstück: Ein 98-Zoll-Touch-Screen (knapp 2,50 Meter) für eine interaktive Produktpräsentation. Für diese Präsentation erstellten wir zwei der komplexen XXL-Universal-Fräsmaschinen mit jeweils über einer Million Objekten komplett in real-time 3D. Anschließend gestalteten und animierten wir sie in der leistungsstarken Präsentationssoftware Ventuz, deren offizieller Partner wir sind.

Mit Hilfe der Touch-Steuerung können die Maschinen am Bildschirm nun von allen Seiten betrachtet werden. Die Nutzer können die Außengehäuse der Maschinen hochfahren lassen und erhalten so einen Blick ins Innere. Klickbare Infopunkte liefern vertiefende Informationen, die Eigenheiten verschiedener Fräsköpfe werden in 3D-Animationen dargestellt. Über eine Mediathek sind zusätzliche Inhalte – wie ein im Zeitraffer dargestellter Aufbau der XXL-Maschinen – abrufbar.

Der erste Einsatz dieses Standkonzepts erfolgte auf der jährlich stattfindenden Hausmesse von DMG MORI auf dem Firmengelände in Pfronten mit rund  zehntausend Besuchern aus der Automobilindustrie, der Luftfahrt, der Energietechnik, der Medizintechnik und anderen Branchen.  

Fräsen in 3D: Präzision von allen Seiten

Zusammen mit DMG MORI entwickelten wir ein Messestandkonzept. Das Herzstück: Ein 98-Zoll-Touch-Screen (knapp 2,50 Meter) für eine interaktive Produktpräsentation. Für diese Präsentation erstellten wir zwei der komplexen XXL-Universal-Fräsmaschinen mit jeweils über einer Million Objekten komplett in real-time 3D. Anschließend gestalteten und animierten wir sie in der leistungsstarken Präsentationssoftware Ventuz, deren offizieller Partner wir sind.

Mit Hilfe der Touch-Steuerung können die Maschinen am Bildschirm nun von allen Seiten betrachtet werden. Die Nutzer können die Außengehäuse der Maschinen hochfahren lassen und erhalten so einen Blick ins Innere. Klickbare Infopunkte liefern vertiefende Informationen, die Eigenheiten verschiedener Fräsköpfe werden in 3D-Animationen dargestellt. Über eine Mediathek sind zusätzliche Inhalte – wie ein im Zeitraffer dargestellter Aufbau der XXL-Maschinen – abrufbar.

Der erste Einsatz dieses Standkonzepts erfolgte auf der jährlich stattfindenden Hausmesse von DMG MORI auf dem Firmengelände in Pfronten mit rund  zehntausend Besuchern aus der Automobilindustrie, der Luftfahrt, der Energietechnik, der Medizintechnik und anderen Branchen.