IMAGEFILM ALS TEIL DER MODERNEN KOMMUNIKATION

Im digitalen Zeitalter und mit der Entwicklung des Web 2.0 haben sich Online-Kanäle als effektive Bausteine innerhalb der Unternehmenskommunikation entwickelt. Das Internet dient als weltweite Plattform für Bewegtbild-Kampagnen und ist in der heutigen Kommunikation nicht mehr wegzudenken.
Ein Imagefilm hat eine starke Wirkung auf den Zuschauer, spricht viele Sinne gleichzeitig an und ist in seiner Werbewirkung Printwerbeanzeigen deutlich überlegen. Der wesentliche Unterschied eines Imagefilms zu anderen, traditionelleren medialen Werbeformaten ist, dass er Emotionen und Inhalte auf einer schnelleren und unterhaltsameren Art und Weise präsentiert und dem Trend des „Visual Storytelling“ gerecht wird.

IMAGEFILM VS. IMAGEBROSCHÜRE

Die zwei ehemaligen Studenten der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt Daniel Sollner und Sabrina Holzheimer haben in ihrer Diplomarbeit eine Studie über die Werbewirkung im Intermediavergleich in Deutschland und China durchgeführt. Dabei wurde der audiovisuelle Imagefilm einer klassischen Imagebroschüre gegenübergestellt. In ihrer Studie wurden auf Fachmessen 240 Probanden befragt, welche der beiden Medien – Print oder Film – favorisiert wird. Darüber hinaus ermittelten sie, welche der beiden Formate Menschen eher dazu bewegt, in Kontakt mit einem Unternehmen zu treten.
Sie stellten fest, dass ein Imagefilm klar bevorzugt und als zeitgemäßes Medium angesehen wird. Knappe 57 Prozent der Teilnehmer gaben an, dass das Unternehmen, in dem sie beschäftigt sind, bereits einen Imagefilm als Kommunikationsmittel eingesetzt hat. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Menschen besitzen eine schnellere Aufnahme- und Verarbeitungsfähigkeit, wenn sie Informationen in bildlicher Darstellung anstatt in reinen Textformaten erhalten. Darüber hinaus bieten Bewegtbilder gegenüber einer Broschüre eine emotionalere Informationsvermittlung und steigern das Involvement der Zuschauer. Bewegtbilder können Inhalte und Zusammenhänge konkret zeigen, die anderswo nur abstrakt zu lesen oder der eigenen Fantasie überlassen sind. Und natürlich ermöglicht der Einsatz eines Filmes zum einen eine höhere Auffindbarkeit im Netz sowie eine Differenzierung gegenüber den Konkurrenten.

FUNKTIONEN EINES IMAGEFILMS

Ein Imagefilm soll das Ansehen eines Unternehmens positiv beeinflussen und das Vertrauen stärken, das seine Stakeholder ihm entgegenbringen. Doch welche Funktionen hat er neben der Auswirkung auf das Image noch?
Die thematisierten Informationen können sowohl nach innen an die Mitarbeiter als auch nach außen an die Zielgruppe vermittelt werden. Daraus resultiert die Kontaktanbahnungsfunktion. Potentielle Neukunden werden auf das Unternehmen aufmerksam und nehmen bezüglich der beworbenen Leistungen Kontakt mit dem Unternehmen auf. Damit unterstützt ein Imagefilm neben der Imagepflege indirekt auch Unternehmensziele wie Absatzförderung. Durch einen Imagefilm wird eine Beziehung zum Kunden sowohl aufgebaut als auch stabilisiert. Er kann damit zur Standfestigkeit und kontinuierlichen Leistungsfähigkeit des Unternehmens beitragen.
Ein Imagefilm ist und bleibt aber vor allem ein wirkungsvoller Ausdruck der Corporate Identity und dient der Bewahrung eines einheitlichen Bildes des Unternehmens. Viele Unternehmen stellen in diesem Zusammenhang auch ihre sozialen und gesellschaftlichen Leistungen dar, damit die Zuschauer emotional angesprochen werden.

IMAGEFILM GLEICH WERBEFILM?

Es gibt sowohl formelle als auch inhaltliche Unterschiede. Ein Werbefilm wirbt explizit für ein bestimmtes Produkt, eine Dienstleistung oder eine Marke eines Unternehmens und unterstützt damit direkt die Steigerung der Verkaufszahlen. Das Unternehmen selbst bleibt im Hintergrund. Bei einem Imagefilm, der eher auf die Kundenpflege und öffentliche Darstellung abzielt, wird dagegen ein Unternehmen oder das jeweilige Imageobjekt als Ganzes beworben. Die Übergänge zwischen Imagefilm und Unternehmensfilm können deshalb fließend sein.
Es gibt auch eine Abgrenzung in der Filmlänge. Während ein typischer Werbefilm maximal 30-60 Sekunden dauert, beträgt die Länge eines Imagefilms oft mehrere Minuten.

Der wesentliche Unterschied eines Imagefilms zu anderen, traditionelleren medialen Werbeformaten ist, dass er Emotionen und Inhalte auf einer schnelleren und unterhaltsameren Art und Weise präsentiert und dem Trend des „Visual Storytelling“ gerecht wird.

Unser Filmteam ist in der Produktion von Imagefilmen für kleine und große Kunden erfahren. Melden Sie sich, wenn Sie das Ansehen Ihrer (Unternehmens-) Marke nachhaltig mit einem Imagefilm stärken möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?