WIE GROSS IST IHR PERSÖNLICHER CO2-FUSSABDRUCK?

Jeder Einzelne von uns kann mit seinem Verhalten einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten. Das veranschaulicht der CO2-Fußabdruckrechner von Henkel, mit dem Nutzer in nur wenigen Minuten abschätzen können, wie groß ihr persönlicher Fußabdruck ist. Damit will Henkel das Verbraucherbewusstsein schärfen und das Thema Klimawandel breiter in der Öffentlichkeit verankern.


GELEBTE NACHHALTIGKEITSSTRATEGIE

Für Henkels Nachhaltigkeitsstrategie sind Energie und Klima wichtige Bestandteile. Allein zwischen 2005 und 2015 senkte das Unternehmen den Energieverbrauch und die entsprechenden CO2-Emissionen um 42 Prozent. Mit seinem neuen CO2-Fußabdruckrechner ermöglicht Henkel auch Verbrauchern, einen persönlichen Beitrag zur Begrenzung des Klimawandels zu leisten.
Mit der Beantwortung einfacher Fragen in den Bereichen Wohnen, Ernährung, Mobilität oder Urlaub und Freizeit werden Verbraucher auf spielerische und unterhaltsame Weise für ihren CO2-Verbrauch sensibilisiert. Sie können die Klimaverträglichkeit ihres alltäglichen Verhaltens einschätzen und herausfinden, wie viel CO2 durch ihren Lebensstil entsteht. Am Ende zeigt eine Übersicht, wo das eigene Ergebnis im Vergleich zum deutschen Durchschnitt liegt. Außerdem kann jeder Teilnehmer durch die Freigabe seiner anonymisierten Ergebnisse die aktuelle Forschung des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie unterstützen.
Recordbay erarbeitete das inhaltliche Konzept zusammen mit Henkel, entwickelte auf dieser Grundlage das technische Konzept und übernahm das Design und die Programmierung. Der Rechner ist voll responsiv für alle Geräte (Desktop, Tablet, Smartphones) und integrierbar in Websites und Apps.

DAS ERGEBNIS

Henkel kommuniziert den Fußabdruckrechner auf der Corporate Website, in der ebenfalls von uns entwickelten Corporate App, im Social Web und auf Events. Allein in den ersten drei Monaten rief der Rechner über 4.000 Visits und 63.000 Page Impressions hervor. Websitebesucher verbrachten durchschnittlich über sechs Minuten mit dem Rechner. Diese weit überdurchschnittliche Verweildauer deutet darauf hin, dass sich Nutzer dafür interessieren, wie sich ihr Lebensstil auf ihren CO2-Verbrauch auswirkt, und sich mithilfe des Tools intensiv mit ihrem eigenen CO2-Fußabdruck auseinandersetzen. So hat sich der Fußabdruckrechner für Henkel schon jetzt als wirkungsvolles Instrument zur weiteren Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens etabliert.