WAS KOSTET DIE VIRTUELLE WELT?

Kaum eine Berührung mit Produkten oder ganzen Marken ist so intensiv wie die durch die rosarote Virtual-Reality-Brille – doch gleichzeitig ist die Umsetzung von Virtual Reality für viele Marketeers noch ein Blind Date. Aufgrund der Möglichkeiten, die Virtual und Mixed Reality für Unternehmen und ganze Branchen jetzt schon bieten und in Zukunft bieten werden, lässt sich die Entwicklung aber einfach nicht mehr ignorieren – die Ausbildung und Arbeit von beispielsweise Chirurgen, Logistikern und Produktentwicklern erwartet eine Revolution, die viele Marketingabteilungen dieser Welt schon erreicht hat. Wer also seine (Geschäfts-)Kunden nachhaltig verführen möchte, ist schon im VR-Business oder plant, einzusteigen. Dabei gibt es so einige Fragen zu klären, unter anderem: Welche Schritte müssen in der Planung meiner VR-Maßnahme stattfinden? Und nicht zuletzt: Wie steht es um die Virtual Reality Kosten?

Virtual und Mixed Reality haftet immer noch eine Aura des Neuen und Mysteriösen an und das gilt auch für die Kalkulation der Kosten. Wenn man sich beispielsweise für die Einrichtung einer VR-Station in der Unternehmenslobby oder auf dem nächsten großen Event entscheidet, ist oft schwer zu überschauen, welche Posten von der Idee bis zur Ausführung eingeplant werden sollten. Dass die genauen Virtual Reality Kosten von Art und Umfang des Projekts abhängen und Prognosen deshalb nicht pauschal erstellt werden können, ist offensichtlich. Doch im Folgenden bieten wir Ihnen schon einmal einen Überblick darüber, mit welchen Faktoren Sie rechnen können, wenn Sie sich mit uns an virtuelle Welten wagen.

DIE KONZEPTIONSPHASE 

Vermutlich haben Sie schon eine grobe Vorstellung davon, wie Ihre Virtual-Reality-App in den Kontext Ihres Unternehmens eingebettet werden soll: Ist es zum Beispiel ein aufregendes neues Produkt, das einen 3D-Film verdient, in den der Nutzer komplett einsteigt? Planen Sie ein Spiel, in das Ihre Marken – spielerisch – integriert werden sollen? Oder schwebt Ihnen vielleicht ein interaktives Abenteuer für Ihre nächste Konferenz vor, durch das noch fremde Mitarbeiter zu Kollegen werden?

DIE ZEIT

Abhängig von Art und Umfang Ihrer Virtual Reality Experience variiert natürlich auch die von uns eingeplante Bearbeitungszeit des Projektes. Während ein animierter 360°-Film inklusive VR-Programmierung im günstigsten Fall bereits in zwei Wochen abgeschlossen sein kann, benötigen interaktive Applikationen verstärkt Ressourcen aus allen Abteilungen. Für die Planung sowohl auf Zeit- als auch auf Mitarbeiterachse sind unsere ProjektmanagerInnen zuständig, die alle Arbeitsschritte von Anfang bis Ende koordinieren und genau im Blick behalten.

Geht man von einer grundlegenden Konzeptionsphase von zwei Tagen inklusive Projektmanagements aus, starten die Preise, abhängig von der Größe des eingesetzten Teams, bei etwa 3000 Euro.

DIE IDEE(N)

Diese Überlegungen stehen natürlich ganz zu Beginn Ihres Virtual Reality-Projektes. Und sie beeinflussen, was die Virtual Reality-Experience am Ende kostet: Je spezifischer Ihre Vorstellungen schon sind, desto weniger Arbeit bleibt für unser Konzeptionsteam bezüglich der Ideenfindung. Gleichzeitig gilt, dass unsere Designer-, UX/UI- und 3D-Teams umso besser verstehen, welche Anforderungen Ihre App bedienen soll, je präziser Sie diese Ideen formulieren und festhalten. Notieren Sie, was der Gesamteindruck der Virtual Reality-Erfahrung sein soll, mit welchen Interfaces und Entscheidungen der Nutzer im Falle einer interaktiven Anwendung konfrontiert werden soll (User Journey), wie lange die Erfahrung andauern soll etc. Wenn Sie Videos, Fotos und Screenshots einfügen möchten, die Sie bei Ihrer Idee beeinflusst haben, oder einen Mitarbeiter haben, der begnadet zeichnen kann und einen Vorschlag für ein Storyboard einbringen möchte – gerne. Die notwendigen Anpassungen und Änderungen werden – natürlich in Absprache mit Ihnen – von unseren Spezialisten vorgenommen, aber wir bauen gern auf Ihren Ideen auf.

DIE ERSTELLUNG DES CONTENTS INKLUSIVE UMSETZUNG IN VR: DIE 360°-EXPERIENCE

Wenn die grundlegenden Ideen für den Inhalt und die User Journey der Virtual Reality Experience stehen, gilt es, diese auch möglichst getreu umzusetzen. Da wir bei der VR-Umsetzung das Filmmaterial ausnahmslos selbst erstellen, geht es nach der initialen Konzeption sofort mit der spezifischen Planung des Contents in Form von Storyboards weiter. Bemühen wir als Beispiel eine – relativ einfach zu bewerkstelligende – Produktion eines 1,5minütigen animierten 360°-Films. Mit folgenden Arbeitsschritten bzw. Kostenpunkten sollte gerechnet werden:

  • Storyboards
  • Grafik-Design/Typografie
  • Animation
  • 3D-Animation
  • Schnitt
  • Projektmanagement

Die Kosten für den „Hauptteil“ der Umsetzung starten bei kleineren Projekten bei etwa 15000 Euro.

POSTPRODUKTION

Um Ihrer VR-Experience den letzten Schliff zu geben und sicher zu sein, dass sie auch reibungslos funktioniert, fügen wir in der Postproduktion Features wie Musik hinzu, rendern und mastern natürlich und testen mit unseren hauseigenen Geräten. Dabei fallen mitunter, nach wie vor orientiert an unserem animierten 360°-VR-Film, Kosten für folgende Positionen an:

  • Postproduktion Musik
  • Rendering/Mastering/Upload
  • Testing

In der Postproduktion liegen für unser Beispielprojekt die niedrigsten Preise bei etwa 2000 Euro.

In unserem Fallbeispiel ergibt sich hierdurch eine Gesamtkalkulation für die Virtual Reality Kosten, die bei etwa 20000 Euro starten. Da sich alle Prozesse stark an der Art des Projektes orientieren, ist unsere Aufstellung als grober Leitfaden zu verstehen, damit ihr Date mit der Virtual Reality nicht mehr ganz so blind ist. Es gibt vielfältige Optionen, wie zum Beispiel Voice-Overs, die noch hinzugebucht werden können, gleichzeitig laufen einige Prozesse auch parallel.

Bei allen weiteren Fragen, auch zu einer ersten Beratung, wie Virtual Reality – und natürlich auch Augmented Reality – und Ihr Unternehmen zusammenfinden, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.